Zelgli-Sanierung Dübendorf

Der FC Dübendorf will seiner altehrwürdigen aber völlig heruntergekommenen Tribüne auf dem Sportplatz Zelgli mit einer Crowdfunding-Aktion zu neuem Glanz verhelfen. Fussballzuschauer-Kultur im Amateurfussball, sowas findet der Hafetschutter auch bei der Liga-Konkurrenz sehr unterstützenswert!

Hier geht’s zur Aktion

1 Comment

  1. Erstaunlich, was hier ein Zürcher Vorort-Amateurclub fussballplatzarchitektonisch aufzuweisen hat! Wäre da nicht ein Sprayer mit seinem blauen “FCZ” tätig gewesen, wähnte man sich im tiefen Afrika. Allerdings haben im Gegensatz dazu auch die Profikicker der noblen City bis heute kein modernes tribünenummanteltes Fussballfeld. Insofern sind die Militärflugplatz-Amateure mit ihrer minimalistischen historischen Anlage noch gut bedient. Ob die 5’000 Franken einer Schwarmfinanzierung (Crowdfunding) zu einer “denkmalgerechten Renovierung” ausreichen? Sie müssen es, damit sich bei Regen die 100 treuesten der treuen Fans in ein hübscheres, sauberes Tribüneli zurückziehen können. Und das ist erfahrungsgemäss noch im 21. Jahrhundert nicht auf jedem Amateurplatz möglich. Somit gilt bei Regen: Hauptsache gewonnen – heroisch nass!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Previous Story

Brennende Siege

Next Story

Die perfekte Tribüne

Latest from 2. Liga Interregional