Fanzine, Blog, Archiv, Fussballkultur – seit 1999

Neuer FCK-Auswärts-Treffpunkt

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Am Samstag, 16. März um 16.00 Uhr startet die Rückrunde für den FCK mit einem Auswärtsspiel beim FC Uster. Noch sind einige Vorbereitungsspiele auszutragen und trotzdem steigt bereits die Vorfreude – immerhin geht es bei jedem Spiel um nichts weniger als um den Aufstieg in die 1. Liga.

Auch wir Fans möchten unseren Teil zum Aufstieg beitragen. Beim Spiel in Uster kommt erstmals unsere 4,70-Meter lange Auswärtsfahne “FCK-Fans on Tour” zum Einsatz. Für auswärtsfahrende Kreuzlinger sollte die Zaunfahne als Treffpunkt fungieren, nicht für eine geschlossene Gesellschaft, wir sind für die ganze FCK-Family offen. Kein leichtes Unterfangen, dessen sind wir uns bewusst. Hinter dieser Zaunfahne sollte man eine gute Zeit verbringen, gemeinsam den Amateurfussball leben und den FCK positiv unterstützen.

Wir werden zu einzelnen Spielen auch immer wieder spezielle Spruchbänder zum Einsatz bringen, seid gespannt.

4 Comments

  1. 4 Meter 70 sollten schon was bringen! Besonders wenn nicht nur “Schräge Vögel” für den FCK unterwegs sind. Ein solcher “Auswärts-Treffpunkt” tut der eigenen Mannschaft auf jeden Fall gut. Viel Erfolg!

    • Das der Fussball auch im negativen Sinne allerlei “Schräge Vögel” anzieht ist nicht neu. Ich denke Toleranz gegenüber etwas speziellen Zeitgenossen ist innerhalb von Fussballfans wichtig, aber diese Toleranz hat Grenzen. Bei mir war die Toleranz leider zu lange zu gross, aber man lernt dazu.

  2. Das “Schräge Vögel” meinte ich durchaus auch mal im positiven Sinn! Dazu sollten jedoch noch Fans stossen, die zu den stillen Fussball-Geniessern gehören, sich nicht gleich auffallend optisch oder akustisch outen. Ein klassisches Hopp FCK und Klatschen geht jedoch immer. Es ist gut, wenn sich die Fussballgesellschaft differenziert zeigt, dabei trotzdem ein gemeinsames Ziel anstrebt: Neben dem Respekt zum Gegner, den Erfolg der eigenen Mannschaft. Dann werden sogar die eher Stillen so munter, wie man es ihnen nicht zugetraut hätte. Ein Erlebnis. In glücklichen Momenten ist der Fussball tatsächlich ein Verwandlungskünstler. Das hat jeder schon erlebt, der z.B. an einem Aufstieg, passiv oder aktiv, beteiligt war. Abstiege werden allgemein schlichter zelebriert. Dann hat rasch die Zeit derer anzuheben, die wieder aufwärts schauen. Fussball geht nie zu Ende. Mit einer 4 Meter 70 Choreo am Zaun schon gar nicht.

    • Der stille Fussball-Geniesser ist traditionell meist auf der Gegentribüne anzutreffen, hab ich mal gelesen. Kennt jeden Spieler, jede Statistik. Jeder grosse Verein hat solche. Genauso wie die ewigen Nörgler, die Trainings-Kibitze, die Allesfahrer. Speziell der stille Fussball-Geniesser ist mir sehr sympathisch.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Latest from Vor- und Nachbetrachtungen

Gewürfelte Resultate

FCK-Calcio 3:0, FCK-Rüti 1:4, Calcio-Rüti 2:0. Auch ansonsten reiht sich in der

Kampflos in Rüti

Es ist schon wieder passiert. Der FCK wurde in Rüti zum wiederholten

Quo vadis FCK?

Wenigstens drei Punkte… So die Meinung nach 90 Minuten FCK – FC
0 CHF0.00
Go to Top