Testspielsieg gegen VfB Eichstätt

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Es ging fast ein wenig unter. Im Trainingslager am Gardasee gewann der FC Kreuzlingen gegen das Regionalliga-Spitzenteam VfB Eichstätt mit 2:1. Die Tore erzielten Abbas Karaki und Sven Bode. Bravo.

1 Comment

  1. Ja, ist ein schönes Resultat, auch wenn Vorbereitungsspiele stets schwer einzuordnen sind (Eichstätt übrigens spielte inzwischen 1 zu 1 gegen Bayreuth in einem Ligaspiel). Höher – oder vergleichbarer – werte ich das 2:2 gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen, der in der sehr stark besetzten südbadischen Verbandsliga an der Spitze mitspielt. Dieser 1999er Fusionsverein aus FV Arlen 06 und FC Rielasingen 1919 hatte 2017 einen vorläufigen Höhepunkt, als der Verein in der 1. Pokalhauptrunde auf Borussia Dortmund stiess (0:4). Das Spiel fand vor 24’000 Zuschauern in Freiburg statt. So ein – oder ähnliches- Ereignis täte auch dem FCK mal gut, um in der Stadt mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Aber vielleicht wartet man noch zu, bis ein passables Stadion vorhanden ist. Aktuell müsste wohl oder übel auf das unbeliebte (und ästhetisch/funktionell zwispältige) Burgerfeld ausgewichen werden. Dort liessen sich (nach meiner inoffiziellen Berechnung!) immerhin 3-4000 Zuschauer unterbingen. Die Frage stellt sich allerdings, ob nach dem unverständlichen Desaster der Döbeli-Kunstrasenabstimmung stimmungsmässig die gegenwärtige kleine Hafenarena nicht doch ausreichen würde! Es sei denn, Barca reist an. Nun bin ich aber endgültig bei den Brüdern Grimm angelangt!

    Kein Märchen ist, dass ich (in Berlin) jedes Wochende, oft bei einem anderen Verein, an einem Kunstrasenfeld stehe, auf dem meine Enkel (8 und 6/6) ihre Spiele/Turniere austragen. Solche Aktivitäten wären besonders im Frühjahr, im Herbst und im Winter auf einem Naturrasenplatz für die Kleinsten eine Strapaze, oder die Spiele fielen öfter aus. Hier zeigt sich ein formidabler Kunstrasenplatz für die Sportjugen als überaus sinnvolle Investition. Das haben viele Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger nicht begriffen und sind einer undifferenziert propagierten Betrachtungsweise anheim gefallen. Dies tut mir (sportlich) besonders für die AS Calcio echt leid!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*