Fanzine, Blog, Archiv, Fussballkultur – seit 1999

Sonne und Ustemer Bier

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Nach über 120 Tagen Meisterschaftspause geht es endlich wieder los. Der FCK startet am Samstag um 16.00 Uhr im Ustemer Buchholz in seine Aufstiegsmission.

Jedoch nicht auf dem Hauptplatz, voraussichtlich auf dem Platz 4 – dem Kunstrasenplatz. Der 10-jährige Platz gilt als Abbruchreif und gab aufgrund der dort vermehrt auftretenden Verletzungen schon öfters von sich reden (zueriost.ch, 2016). Die Platzgrösse ist übrigens identisch mit unserem kleinen Kunstrasenplatz im Hafenareal. Bis 2020 soll der Platz ersetzt werden (zueriost.ch, 2019).

EDIT: Die Platzgrösse des Ustemer Kunstrasens ist identisch mit unserem Platz 2, hier die Spielfeldgrössen: FCK Hauptplatz 107×67, Platz 2 100×64, Kunstrasen 90×57,6, Uster Hauptplatz 103×65, Kunstrasen 100×64.

Da können die mitreisenden Fans nur hoffen, dass wenigstens die Tschutteria offen hat, dort gibt’s nämlich Ustemer Bier und gutes vom Grill. Zudem wird das Wetter mitspielen, für den Samstag sind Sonne und 17 Grad vorausgesagt.

Der FCK scheint bereit, der zuletzt verletzte Stammtorwart Jim Freid gab am letzten Testspiel beim 6:0-Sieg gegen den 3.-Ligist Münchwilen sein Comeback. Ansonsten ist alles gesagt (Medienkonferenz FCK) bzw. wird noch von anderen gesagt (Vorschau sport-fan.ch folgt).

Die beste Zeit liegt beim FC Uster übrigens lange zurück. Von den 1940er-Jahren bis Anfang der 1970er-Jahre spielten die Rot-Weissen hin und wieder in der damals noch prestigeträchtigeren 1. Liga. Damals noch auf der Heusser-Staub-Wiese. Just mit dem Umzug ins Buchholz begann der Niedergang.

Die “Back with a Bang  Tour 2019” startet, unterstützt den FCK mit uns in Uster!

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Latest from Vor- und Nachbetrachtungen

Lichterbox im Bassi-Zelt

Gleich neben dem Platz rasen die Schnellzüge nach Zürich, über unseren Köpfen

FCK Uzwil 2 zu 0

0, 1, 1, 1, 0. Das sind die Anzahl Gegentore in den

Churer Abwehrberge

Die in schwarz-rot spielenden Kreuzlinger bissen sich an der Churer Abwehrkette die
0 CHF0.00
Go to Top