Hans Kessler verstorben

in In Gedenken by

Er stand zweimal im YB-Meisterteam: Hans Kessler, ehemaliger Defensivspieler, ist in Schwarzenburg im Alter von 84 Jahren verstorben.

Der in Kreuzlingen aufgewachsene Hans Kessler, geboren am 21. August 1934 und verstorben am 9. März 2019, spielte mehrere Jahre an der Konstanzerstrasse für den FC Kreuzlingen. Zeitzeugen erinnern sich an einen überdurchschnittlich guten, verlässlichen Spieler dem es aber nicht ganz zur Klasse eines Walter Beerli reichte.

Hier seine Stationen: 1951-1953 FC Kreuzlingen (2. Liga), 1953/54 RR FC Thun (NLB, 2/0), 1954/55 VR FC Kreuzlingen (3. Liga), 1954/55 RR FC Thun (1. Liga), 1955/56 FC Thun (NLB 4/1), 1956/57 und 57/58 YB Bern (Reserve?), 1958/59 YB Bern (NLA, 3/0), 1959/60 YB Bern (NLA, 6/2), 1960/61 YB Bern (NLA 3/0), 1961/62 YB Bern (NLA 11/0), 1962 Wechsel zum FC Konolfingen als Spielertrainer durch YB verhindert, 1962/63 YB Bern (ohne Einsatz), 1963/64 FC Bern (NLB 10/1), 1964/65 FC Schwarzenburg (4. Liga), 1965 Karriereende? 23 Spiele / 2 Tore in der NLA, 16 Spiele / 1 Tor in der NLB, Schweizer Meister mit YB 1959 und 1960

Foto: twitter/bsc_yb

Stationen zusammengetragen durch: Daniel Kessler, Christoph Burger (Bern) und Sylvie Michel (Thun).

1 Comment

  1. Hans kannte ich gut. Wir wohnten im gleichen Stadtgebiet. Man kann ihn mit Walter “Bega” Beerli nur bedingt vergleichen. Hans spielte deffensiv stringent sachlich in kräftiger Manier, überaus “verlässlich”, wie im Bericht erwähnt wird. Dass er in seiner Karriere sogar zu Einsätzen in der damaligen YB-Meistermannschaft unter dem bekannten Trainer Sing kam, spricht für sich selbst. “Bega” hingegen, der sechs Jahre ältere ehemalige FCK-Spieler, war durch sein quirrliges Angriffsspiel ein Garant für populäre Begeisterung. Hinter Hans Kessler steht übrigens Eugen Meier aus Schaffhausen, ein zu jener Zeit absoluter “Top-Scorer”, wie man heute schreiben würde.

Schreibe einen Kommentar zu Bruno Neidhart Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

*