Fanzine, Blog, Archiv, Fussballkultur – seit 1999

Monthly archive

Mai 2019

Spielerwahl 2018/2019

in Hafetschutter des Jahres by

Wähle den Kreuzlinger Spieler der Saison!  Das online-voting läuft vom 19. bis 26. Mai.

Der Sieger wird am Samstag, 15. Juni 2019 vor dem Heimspiel gegen den FC Uzwil bekannt gegeben.

Wahlmodus und weitere Informationen zur Wahl

Gerne könnt Ihr den Beitrag auch in sozialen Medien Teilen um für “Euren” Spieler möglichst viele Stimmen zu sammeln.

Jetzt abstimmen:

Einsatz-Rekordspieler

in Allgemein by

Unsere Rekord-Spieler haben auch mal eine Erwähnung verdient, hier die Treusten der letzten 15 Jahre:

Die aktuellen Rekordspieler sind Ümüt Tütünci mit 141 Einsätzen (seit 2009) und Manuel Ferrone mit 119 Einsätzen (seit 2006). Nur drei weitere Spieler kamen in den letzten 15 Saisons auf über 100 Spiele: Marco Wagner (171 von 2006 bis 2014), Uwe Beran (100 von 2013 bis 2018) und Christoph Schenk (100 von 2004 bis 2009, evt. weitere zwischen 2002 und 2004).

Ümüt und Manuel sind in der 15-Jahres-Bestenliste auf den Positionen 2 und 3 und haben noch Chancen Marco Wagner als Rekord-Spieler zu überholen.

Gerade in den Amateurligen möchte das Publikum seine Spieler auf dem Platz erkennen können, Ihr sorgt für Club-Identifikation, vielen Dank!

Dahinter folgen übrigens folgende Namen: Damian Gimenez (98), Vincenzo Zinna (97), Ingo Backert (92), Jens Strohm (77), Philipp Kasseckert (76), Fabian Wilhelmsen (74) und Lenny Wulf (72).

Übrigens, unter unseren treuesten Spielern sind die Konstanzer ja sehr zahlreich! Gelebte Freundschaft unter Nachbarn.

Fussballhoffnungen am Hafen

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Der völlig hilflose FC Dübendorf wird mit 5:1 vom Platz gefegt und damit, dies die noch grössere Überraschung des Spieltags, die Tabellenführung zurück erobert! Denn endlich stolperte Balzers, mit 1:3 in Seuzach.

Es regnete mal wieder aus Kübeln und so kamen offiziell 100 Zuschauer zum Spiel, eine solche Minuskulisse hatten wir schon Jahre nicht mehr. Beim letzten Regenspiel vor 14 Tagen waren es noch rund 200, aber viele wollten nicht wieder mit Schirmen unter Schirmen hantieren.

Erstmals hatte der FCK-Fanshop an der Eingangskasse geöffnet, ich finds toll! Regenschirme fehlen noch im Programm.

Manchmal frage ich mich wie lange es noch bediente Clubhäuser beim Amateurfussball geben wird. Wird man sich noch in 20 Jahren nach dem Spiel in eines setzen können? Die beste Zeit hatten diese Orte wahrscheinlich von den 1950er bis 1990er-Jahren. Heute scheinen sie leider etwas aus der Zeit gefallen, jedenfalls sehe ich nur noch wenige junge Zuschauer die sich dort vor oder nach dem Spiel aufhalten. Schade, damit scheint ein grosses Stück Alltagskultur beim Fussball langsam aber stetig verloren zu gehen. Clubhäuser haben ihre ganz eigenen Poesie, oft improvisiert, manchmal schief, aber selbst dann noch mit einem seltsamen Charme.

Clubhauskultur Trainertalk – sowas gibt’s leider nur an sehr wenigen Orten:

Nun folgen zwei schwere Auswärtsspiele in Chur und Amriswil. Chur ist im Aufwärtstrend, nicht mehr zu vergleichen mit dem Vorrundenteam. Für Sportplatzromantiker ist es zudem die wahrscheinlich letzte Gelegenheit ein FCK-Spiel im altehrwürdigen Stadion an der Ringstrasse zu sehen, bevor es die Churer Fussballer ins neue Vereinszentrum Obere Au zieht.

Amriswil verfügt wiederum über eine sehr starke Offensivabteilung, welche jeden Gegner auseinander nehmen kann, dazu werden sich die Oberthurgauer gegen den FCK zerreissen. Kann Kapitän Kürsat Ortancioglu diese Klippen umschiffen? Auf jeden Fall benötigt die Mannschaft jede Unterstützung, noch immer kann der Traum von der 1. Liga wahr werden!

Am Samstag war wieder ein Heim-Doppler im Hafenareal. Im Anschluss gewann unsere 2. Mannschaft mit 4:2 gegen den FC Neukirch-Egnach und verliess endlich die Abstiegszone der 3. Liga. 180 Minuten Fussball-Hoffnungen im Hafenareal.

Fanartikel an der Eingangskasse

in Allgemein by

Die FCK-Fanartikel sind bei den Heimspielen neu an der Eingangskasse am Haupteingang zu beziehen. Jeweils zu den Kassenöffnungszeiten, also ab ca. 30 Minuten vor Spielbeginn bis zum Ende der 1. Halbzeit. Erstmals am kommenden Heimspiel gegen den FC Dübendorf. Unterstützt mit Eurem Kauf den FC Kreuzlingen. Buttons, weitere Postkarten und Fanzines sind nach wie vor im Norman-Smith-Stand zu beziehen.

Ponyhof statt Hardhof

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Am Samstag hiess es für mich Ponyreiten mit der 5-Jährigen. Statt Tore auf dem Hardhof also Ponyhof. Inklusive Mähne striegeln und mit Mäschchen schmücken.

Immerhin erreichte mich die Nachricht vom so wichtigen 2:0-Sieg gegen die Blue Stars mit diesem lesenswerten Zuschauerbericht:

“Wirklich schade warst du nicht in ZH. Da hast du in der Tat etwas verpasst. In erster Linie das Wetter das sich um die Null Grad bewegt hat. Während der ganzen Spielzeit immer wieder heftige Regenschauer – teilweise Graupelschauer. Entsprechend dazu der Zuschaueraufmarsch: 18 (!) von mir persönlich gezählte Zuschauer bei Anpfiff (siehe Bild). Auf Nachfrage beim Platzkassier waren es in der Pause 45, davon haben 22 bezahlt. Keep Reading

Der Weitschuss

in Allgemein by

Auch im Amateurfussball gibt es Berichteschreiber, Hobby-Statistiker, laute Fans, stille Beobachter. Eines ist allen gleich, sie frönen ihr Hobby unter nicht ganz einfachen Begebenheiten.

Der Berichteschreiber hat keine Wiederholung, die Fans scheitern zu fünft an einer Choreo, der neue Star-Stürmer wird von der Wirtin an der Clubhaus-Theke nicht erkannt. Und während wochentags in der Kaffepause alle über Bayern und Liverpool reden, kommt der stille Beobachter mit dem Knallerspiel Balzers-FCK um die Ecke. Eines ist aber allen gemein, sie sind wichtig für das Gesamterlebnis Amateurfussball, es zählt ob sie am Samstag dabei sind oder nicht. Keep Reading

0 CHF0.00
Go to Top