Ehrenpins für den FC Kreuzlingen

Zu Beginn der 1930er-Jahre liess der FCK bei der renommierten Firma Huguenin in Le Locle Abzeichen, vermutlich Ehrennadeln, herstellen. Leider sind von diesen keine mehr erhalten geblieben.

In der langen Fussballpause komme ja nicht nur ich auf allerhand Ideen – und so wurde ich darauf angesprochen, ob wir denn nicht etwas schönes für unsere Ehrenmitglieder machen könnten. Ein Fall für den Hafetschutter-Verein, welcher sich das zelebrieren von Fussballkultur auf die Fahne geschrieben hat.

Nach längerer Recherche im Internet wurde klar, zur Herstellung von Ehrenpins kann 90 Jahre später nur wieder die Firma Huguenin in Frage kommen. Im Bild übrigens die Produktion in Le Locle im Jahre 1934. Ein sehr grosszügiger Spender war schnell gefunden, einfach toll!

Natürlich zeigte sich auch der FC Kreuzlingen begeistert und so wird er dann zu gegebener Zeit informieren, wo und wann die Ehren- und Freimitglieder des FC Kreuzlingen ihre vergoldeten bzw. versilberten Pins abholen können.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Previous Story

Machen wir das Hafenareal zu unserer Anfield Road!

Next Story

Ein Blick aus Leverkusen

Latest from Hafetschutter e.V.