Fanzine, Blog, Archiv, Fussballkultur – seit 1999

Tschechien – Deutschland

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Enge Kurven, schöne Aussichten – wir fuhren über den Ricken nach Weesen zum letzten Vorrundenspiel.

Kuhgebimmel, Berge rundherum, ein Klubhaus, ein Grill (Wurst vom Dorfmetzg), ein Matchprogramm (gefaltetes A4-Kartonblatt, ganz im 1980er-Stil), ein Bier (Schützengarten Edelspez), 89 handgezählte Zuschauer (darunter 10-20 Kreuzlinger), es konnte los gehn. Keep Reading

Mit Volldampf ins Verderben

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Am Ende hat die Mannschaft alles gewollt und alles auf Sieg gesetzt. Zurecht! Nachdem man so lange nach vorne spielte, sich Chance um Chance erarbeitete und ein 0:2 aufholte, was will man sich da mit einem mageren Punkt zufrieden geben. Im dichten Nebel hörte ich einen anderen Fan zu mir: “Dani, jetzt passierts, jetzt gwünne mer!” Dann mitten in der Sturmphase ein Gegenzug. Das 2:3 in der Nachspielzeit. Bitter. Lugano jubelte und rundherum wurde es totenstill im Hafenareal. Keep Reading

Avanti FCK in Arminia-Zeitung

in Portenos by

Da muss man aber zweimal schauen. Der Traditionsverein Arminia Hannover (ehemals 2. Bundesliga) bringt in einer Ausgabe seines Stadionprogrammes “bischofshol” doch tatsächlich ein Foto von uns FCK-Fans auf der Titelseite! Keep Reading

Lichterbox im Bassi-Zelt

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Gleich neben dem Platz rasen die Schnellzüge nach Zürich, über unseren Köpfen donnern die Flugzeuge in die Welt hinaus, wir sind erstmals beim Fussball in Bassersdorf. Keep Reading

FCK Uzwil 2 zu 0

in Vor- und Nachbetrachtungen by

0, 1, 1, 1, 0. Das sind die Anzahl Gegentore in den letzten Runden. Defensiv hat sich der FCK gefunden. Das ambitionierte Uzwil mit Stillhart (St. Gallen, Wil), Knöpfel (St. Gallen, Schaffhausen), Farkas (Tuggen), Koller (St. Gallen, Wil, Brühl) und ohne den krankheitshalber fehlenden Nushi (St. Gallen, Aarau, Wil) wurde mit 2:0 in die Schranken gewiesen. Der zweite Treffer in typisch kraftvoller Bode-Manier: “Mido Arifagic flankte aus vollem Lauf in den Strafraum wo Bode den Ball mit der Brust annahm und anschliessend volley ins tiefe Eck versenkte. Ein Treffer der viele Zuschauer von den Sitzen riss und für ihr Kommen entschädigte” (sport-fan.ch). Keep Reading

Churer Abwehrberge

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Die in schwarz-rot spielenden Kreuzlinger bissen sich an der Churer Abwehrkette die Zähne aus, die Mission Tabellenführung scheiterte. Eine fast 30-minütige Druckphase ohne Tor, sowas geht selten gut. Das Churer 1:0 in der 80. Minute war mehr als ein Tor, es war (fast) jedem Zuschauer klar, mit diesem Treffer war es vorbei. Bei diesem Gegner und diesem Spielverlauf – nicht mehr zu korrigieren. Die Churer konnten sich nun noch mehr zurückziehen – und sie taten das sehr abgeklärt und gekonnt. Die Kreuzlinger Angriffe waren nun nur noch verzweifelt. Keep Reading

Mission Tabelleneroberung

in Vor- und Nachbetrachtungen by

FCK’s Fabulous Non League Tour biegt in die nächste Runde. Am Samstag geht’s zur Mission “Tabelleneroberung” zum ehemaligen NLB-Verein nach Chur! Wir liegen auf Platz 2 mit einem Punkt Rückstand auf die Bündner. Mitfahrgelegenheiten ab Kreuzlingen (12.30 mit Spielercar, 15 Franken), ab Amriswil (PW) und evt. ab Winterthur (PW).

Treffpunkt in Chur für Kreuzlinger ist wie immer unser “FCK-Fans on Tour” – Banner.

Überlebenskünstler United

in Vor- und Nachbetrachtungen by

“Nach FCZ und GC kam gleich United”, meinte ein Zürcher Vater neben mir über die Vereinswünsche des fussballspielenden Nachwuchses. Alles aus und vorbei, heute kämpft man bei United ums überleben. Keep Reading

Fanschals der Smith-Bande

in Portenos by

Gleich zwei neue Fanschals der Norman-Smith-Bande sind erhältlich.

Ein warmer Jacquard-Schal in Premium-Qualität (ohne Seitennaht, weicher, dichter und bessere Farbklarheit als gewöhnliche Jacquard-Schals) und ein etwas kleinerer Seidenschal (Polyester, für den Sommer). Beide mit jeweils unterschiedlicher Vorder- und Rückseite.

Die Schals sind auf jeweils 20 Stück limitiert und wir verkaufen sie für jeweils 20 Franken pro Stück, was bei dieser kleinen Auflage etwa dem Selbstkostenpreis entspricht.

Erhältlich sind die Schals bei den Heimspielen im Norman-Smith-Stand.

Kauft auch die offiziellen Fanartikel, diese findet ihr bei den Heimspielen im Fanshop an der Kasse. Dort sind schöne Balken-Schals mit gesticktem FCK-Logo und der offizielle Jacquard-Schal erhältlich (Ganzes Sortiment des offiziellen Fanshops).

Der schlechteste Fussballkanton?

in Gedanken zum Amateurfussball by

“Ist nicht der Thurgau der schlechteste Fussballkanton der Schweiz?” Diese etwas ketzerische Frage stellte mir Mämä vom ZWÖLF-Magazin bei einem Gespräch im Hafenareal.

Da musste ich gleich mal nachschauen. Nur 6 Kantone haben keinen Verein zwischen der Super League und der 1. Liga. Das wären neben dem Thurgau: Graubünden, Uri, Obwalden und die beiden Appenzell. Einwohnermässig sind Uri (36’000), Obwalden (37’000) und die beiden Appenzell (AI 16’000, AR 55’000) entschuldigt. Bleiben der Thurgau (274’000 Einwohner) und Graubünden (198’000 Einwohner).

Der Thurgau stellt immerhin drei Vereine in der 2. Liga IR (FCK, Calcio, Amriswil), Graubünden mit Chur 97 nur einen. Im Thurgau sind es also 91’000 Einwohner auf einen Verein der fünfthöchsten Liga, womit man die Rote Laterne gerade noch nach Graubünden weiterreichen kann. Andererseits, wir sind der grösste Kanton ohne 1.-Ligisten.

Gut, es gab zwei Phasen wo man es hätte schaffen können. In den 1930ern der FC Kreuzlingen (sportlicher Aufstieg in die Nationalliga, damals höchste Liga) und in den 1980ern der FC Frauenfeld (mehrere Jahre in der Nationalliga B). Etwas substantielles ist dabei weder hier noch dort entstanden. In Frauenfeld profitiert man wenigstens noch von einer Tribüne aus dieser Zeit (Foto), immerhin.

Auf der deutschen Seite des Bodensees siehts nicht besser aus. Warum findet man (auch geschichtlich), in unserer Region kaum überregional erfolgreiche Fussballvereine?

Mit der Grenzlage ist es nicht zu erklären. Im Tessin stehen sich traditionell erfolgreiche Fussballvereine auf den Füssen.

Mir sagte mal einer, der Bodensee’ler würde sich nur schwer begeistern lassen. Man ist hier eher gemütlich als visionär.

1 2 3 4 5 19
0 CHF0.00
Go to Top