Fanzine, Blog, Archiv, Fussballkultur – seit 1999

Tag archive

FC Dübendorf

Fussballhoffnungen am Hafen

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Der völlig hilflose FC Dübendorf wird mit 5:1 vom Platz gefegt und damit, dies die noch grössere Überraschung des Spieltags, die Tabellenführung zurück erobert! Denn endlich stolperte Balzers, mit 1:3 in Seuzach.

Es regnete mal wieder aus Kübeln und so kamen offiziell 100 Zuschauer zum Spiel, eine solche Minuskulisse hatten wir schon Jahre nicht mehr. Beim letzten Regenspiel vor 14 Tagen waren es noch rund 200, aber viele wollten nicht wieder mit Schirmen unter Schirmen hantieren.

Erstmals hatte der FCK-Fanshop an der Eingangskasse geöffnet, ich finds toll! Regenschirme fehlen noch im Programm.

Manchmal frage ich mich wie lange es noch bediente Clubhäuser beim Amateurfussball geben wird. Wird man sich noch in 20 Jahren nach dem Spiel in eines setzen können? Die beste Zeit hatten diese Orte wahrscheinlich von den 1950er bis 1990er-Jahren. Heute scheinen sie leider etwas aus der Zeit gefallen, jedenfalls sehe ich nur noch wenige junge Zuschauer die sich dort vor oder nach dem Spiel aufhalten. Schade, damit scheint ein grosses Stück Alltagskultur beim Fussball langsam aber stetig verloren zu gehen. Clubhäuser haben ihre ganz eigenen Poesie, oft improvisiert, manchmal schief, aber selbst dann noch mit einem seltsamen Charme.

Clubhauskultur Trainertalk – sowas gibt’s leider nur an sehr wenigen Orten:

Nun folgen zwei schwere Auswärtsspiele in Chur und Amriswil. Chur ist im Aufwärtstrend, nicht mehr zu vergleichen mit dem Vorrundenteam. Für Sportplatzromantiker ist es zudem die wahrscheinlich letzte Gelegenheit ein FCK-Spiel im altehrwürdigen Stadion an der Ringstrasse zu sehen, bevor es die Churer Fussballer ins neue Vereinszentrum Obere Au zieht.

Amriswil verfügt wiederum über eine sehr starke Offensivabteilung, welche jeden Gegner auseinander nehmen kann, dazu werden sich die Oberthurgauer gegen den FCK zerreissen. Kann Kapitän Kürsat Ortancioglu diese Klippen umschiffen? Auf jeden Fall benötigt die Mannschaft jede Unterstützung, noch immer kann der Traum von der 1. Liga wahr werden!

Am Samstag war wieder ein Heim-Doppler im Hafenareal. Im Anschluss gewann unsere 2. Mannschaft mit 4:2 gegen den FC Neukirch-Egnach und verliess endlich die Abstiegszone der 3. Liga. 180 Minuten Fussball-Hoffnungen im Hafenareal.

Entfesselt in Dübendorf

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Und schon wieder ein Gastbeitrag von mir. Für diejenigen, die es noch nicht wissen: Harmonie und kuschelige Berichte durch die rosa Fanbrille wird’s bei mir niemals geben! Haha! reingelegt! Fussball ist ja auch nur ein Spiel („Himmel oder Hölle“?). Die Euphorie aus dem hart erkämpften 2:1 „meines“ FC Winterthur gegen Lausanne vom vergangenen Mittwoch, welche durch die furchtbare und unnötige 0:1-Niederlage gegen Chiasso vom vergangenen Samstag allerdings zwischenzeitlich empfindlich gedämpft wurde, sowie natürlich das etwas glückliche, aber mit starkem Willen und eiskalter Verwertung der mehr oder weniger einzig guten Torchance hochverdiente, 1:0 des FC Kreuzlingen gegen die Blue Stars vom letzten Samstag, nehme ich gleich mit und berichte wiederum im Auftrag des immer noch (leicht) angeschlagenen und aufgrund kurzfristiger familiärer Verpflichtungen verhinderten Hafetschutters vom Auswärtsspiel des FC Kreuzlingen gegen den FC Dübendorf. Keep Reading

Zelgli-Sanierung Dübendorf

in 2. Liga Interregional by

Der FC Dübendorf will seiner altehrwürdigen aber völlig heruntergekommenen Tribüne auf dem Sportplatz Zelgli mit einer Crowdfunding-Aktion zu neuem Glanz verhelfen. Fussballzuschauer-Kultur im Amateurfussball, sowas findet der Hafetschutter auch bei der Liga-Konkurrenz sehr unterstützenswert!

Hier geht’s zur Aktion

Dritter Sieg in Folge

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Es läuft wieder, der FCK fährt mit dem 3:0 gegen den FC Dübendorf seinen dritten Sieg in Folge ein. Vollkommen richtig, wenn Kürsat Ortancioglu den geradezu fatalen Rückrundenstart gegen den FC Frauenfeld im Trainertalk nochmals erwähnt. Dieses Spiel hat uns im Rückblick mindestens 9 Punkte gekostet und mit diesen Punkten wäre man im Spitzentrio. Seis drum, ich habe den Eindruck die Mannschaft wächst an dieser Erfahrung – und mit ihr der ganze Verein, welcher mit einer ungewohnten Gelassenheit auf die Niederlagenserie der vergangenen Monate reagierte.

Im Spielbericht vom FC Dübendorf findet sich noch dieses:

Den Kommentar des Tages liefert der Kreuzlinger Grillmeister. Erst warnte er vor der Schärfe der Chiliwurst, worauf Torhütertrainer Heinz Büchi nach einem ersten Bissen entgegnete, diese sei «nicht so scharf, ganz harmlos». «So wie ihr Fussball spielt, die Wurst passt zu euch», sein hartes, aber nicht ganz unwahres Fazit.

Der aufmerksame Leser wird es gemerkt haben, ich schwänzte das Auswärtsspiel in Buchs und auch im nächsten Spiel beim FC Freienbach werde ich nicht dabei sein. Wir bauen die nächsten 6 Monate unser 90-jähriges Haus in Oberaach komplett um, nebst zwei Kleinkindern und Beruf, da muss man auch mal verzichten können.

Jetzt noch bis am Mittwoch abstimmen für den “Hafetschutter der Saison“, es zeichnet sich ein sehr knapper Ausgang ab!

Matchprogramm FC Dübendorf

in Kreuzlinger Kiste by

Da fehlt man an einem Auswärtsspiel und prompt bekommt man das Match-programm samt Eintrittskarte zugeschickt. Vielen Dank an FCZ-Fan Dani, welcher die Länderspielpause nutzte und sich ein Amateurspiel ansah, sehr schöne Einstellung – und ich habe mich sehr gefreut!

Das Matchprogramm umfasst acht A5-Seiten in schwarz-weiss-orange. Sehr schön der “Trend-Barometer” und der “Statistik-Corner”. Da verzeiht man auch, dass der Heftmacher des Aufsteigers orthografisch noch nicht ganz in unserer Liga angekommen ist und mit Ortsnamen wie FC Winkel und FC Utzwil um sich wirft.

Gruppeneinteilung 2017/18

in 2. Liga Interregional by

Kein Absteiger aus der 1. Liga – aber gleich vier Aufsteiger aus der 2. Liga wurden der 2. Liga Interregional, Gruppe 6 zugeteilt.

Mit dem FC Bazenheid stieg ein altbekannter Gegner auf (Bilanz 6-0-0). Was lieferten die Toggenburger für eine Aufstiegssaison ab: 22 Spiele, 22 Siege, 54:10 Tore!

Aus der Ostschweizer Gruppe 2 kommt mit dem FC Buchs ein am Bodensee unbekannter Verein aus dem oberen Rheintal in die Gruppe 6. Beim letzten Saisonspiel gegen den FC Ruggell feierten 600 Zuschauer ausgelassen den Aufstieg ihres FC Buchs.

Aus der Fussball-Regio Zürich stossen mit dem FC Einsiedeln (FVRZ-Gruppe 1 mit 16 Punkten Vorsprung gewonnen) und dem FC Dübendorf (FVRZ-Gruppe 2 mit 11 Punkten Vorsprung gewonnen) zwei für den FC Kreuzlingen ebenso unbekannte Vereine dazu. Für den ehemaligen 1.-Ligisten FC Einsiedeln war es nach 654 (!) 2.-Liga-Spielen der langersehnte Aufstieg, zum letzten Spiel gegen den FC Oerlikon feierten 600 Zuschauer die Meistermannschaft mit einer tollen Choreo und Pyro-Show – und der FC Dübendorf zelebrierte seinen ersten Aufstieg nach 35 (!) Jahren ausgelassen vor der Dübi-Kurve. Herzlich willkommen in der 2. Liga Interregional!

Keep Reading

0 CHF0.00
Go to Top